KSP-Blitzturniere 2018/19 (Nr. 1 von 4):
Ein Turnier wie ein guter Espresso – klein und stark

Zum ersten Blitzturnier der Saison fanden sich zwar – wohl auch ferienbedingt – nur neun Spieler ein, mit einem DWZ-Schnitt von knapp 1900 war die Besetzung aber hochklassig. Mit Holger Bubolz, der das direkte Duell gewann, und Helge Hintze setzten sich die Favoriten mit 7 Punkten aus 8 Partien durch, gefolgt von Stephan Schmitz (5,0 Punkte) sowie Ariane Kamrath und Rolf Weber (je 4,0 Punkte).

KSP-Vereinsmeisterschaft 2018/19:
Turbulente erste Runde

Vereinsmeisterschaft11 Spielerinnen und Spieler starteten letzten Mittwoch in das neue Vereinsmeisterschaftsturnier der Königsspringer. In sieben Runden nach Schweizer System wird in 90-Minuten-Partien der neue Titelträger ausgespielt, Titelverteidigerin ist Ariane Kamrath. Üblicherweise erbringen Turniere nach Schweizer System in der ersten Runde wegen der großen Spielstärkenunterschiede gern Ergebnisse der Form 1:0, 0:1, 1:0 usw. Dies passierte bei den Königsspringer-VM-Turnieren allerdings zuletzt 2010/11 und auch dieses Mal kam es nicht dazu.
Weiterlesen

24. KSP-Schnellschach-Open
IM Mikhail Zaitsev gewinnt gut besuchtes Turnier

Sehr zufrieden konnten die Königsspringer Hagen/Wetter mit dem Besucherfeld ihres zum 24. Mal durchgeführten Schnellschach-Opens sein, und dies galt sowohl quantitativ als auch qualitativ: 33 Spieler aus zehn Vereinen nahmen an dem Turnier teil, davon immerhin 7 Spieler mit einer DWZ über 2000.
Wie in den Vorjahren war das Teilnehmerfeld insgesamt aber breit gestreut, vertreten waren beispielsweise Geburtsjahrgänge von 1941 bis 2009 und DWZ-Zahlen von 2417 bis “noch ohne DWZ”.

Weiterlesen

KSP-Vereinspokal 2018/19:
Nach Vorrunde ohne Titelverteidiger

VereinspokalDreimal hintereinander konnte Rolf Weber den Vereinspokal gewinnen – diesmal erwischte es ihn bereits in der Vorrunde: Bernd Nolte konnte sich in einer spannenden Partie mit Weiß durchsetzen. Relativ unkompliziert gewann Tim Urlacher mit Schwarz gegen Mathias Beckmann, während Manfred Boldt gegen Martin Schlegel zwei Blitzpartien zum Weiterkommen benötigte, nachdem er eine eigentlich schon verloren stehende Stellung – mit zwei Minusbauern im Schwerfigurenendspiel – noch Remis halten konnte.
Weiterlesen

1 2 3 7