KSP-Vereinsmeisterschaft Rde. 4:
Tim Urlacher einen halben Punkt vor drei Verfolgern

VereinsmeisterschaftIn der vierten Runde der Vereinsmeisterschaft konnte sich Tim Urlacher relativ leicht gegen Ariane Kamrath durchsetzen und mit jetzt 3,5 Punkten die alleinige Tabellenführung erobern. Mit einem halben Punkt Abstand folgen Otto Steffes und Michael Kanders, die sich in ihrer Partie remis trennten, sowie Rolf Weber, der sich nach seinen beiden Auftaktremis weiter auf die Verfolgung macht und in dieser Runde gegen Martin Schlegel, der sich einen höchst unbekömmlichen Bauern einverleibte, gewann. Zudem siegte Manfred Boldt gegen Mathias Beckmann. Die nächste Runde ist für den 3. und 10. April terminiert, aus der Tabellenspitze treffen Michael Kanders und Tim Urlacher sowie Rolf Weber und Otto Steffes aufeinander.

KSP-Schnellschach-Time-Handicap Nr. 3 (von 4):
Stephan Schmitz sprintet durch gut besetztes Turnier

Nach dem von Wetterunbilden beeinträchtigtem Turnier im Januar, an dem nur 6 Spieler teilnahmen/teilnehmen konnten, war das dritte der vier angesetzten Turniere mal wieder erfreulich gut besetzt: 13 Teilnehmer stritten in fünf Runden um den Turniersieg, wie üblich mit den üblichen DWZ-abhängigen Zu- und Abschlägen bei der normalerweise 12-minütigen Bedenkzeit.
Weiterlesen

KSP-Vereinsmeisterschaft Rde. 3, Teil 1:
Drei punktgleich an der Tabellenspitze

VereinsmeisterschaftDas durch Rückzüge auf neun Teilnehmer geschrumpfte Feld der diesjährigen Vereinsmeisterschaft befindet sich in der dritten von sieben Runden. In einer Nachholpartie der zweiten Runde konnte sich Mathias Beckmann gegen Georg Gasch durchsetzen.

Martin Schlegel fuhr in der dritten Runde spielfrei einen kampflosen Punkt ein. Im Spitzenspiel der bisher Verlustpunktfreien kam es zu einem Unentschieden zwischen Otto Steffes und Ariane Kamrath, die mit 2,5/3 an der Tabellenspitze bleiben.
Weiterlesen

KSP-Schnellschach-Time-Handicap Nr. 2 (von 4):
Ralf Klinkmann und Rolf Weber gewinnen Mini-Turnier

Der zwischenzeitliche Wintereinbruch führte zum bisher kleinsten Teilnehmerfeld aller Schnellschach-Handicap-Turniere: Lediglich sechs Spieler waren dabei und spielten vollrundig den Gewinner aus. Nach Wertung setzte sich Ralf Klinkmann vor Rolf Weber (je 4 Punkte aus 5 Partien) durch, auf den Plätzen landeten Stephan Schmitz (3 Pkte.), Michael Kanders und Tim Urlacher (je 2 Pkte.), unser mitspielender Gast Pierre sammelte Erfahrung in dieser eher ungewöhnlichen Turnierform. Das nächste Turnier dieser Art findet am 6. März statt – bei hoffentlich besserem Wetter.

1 2 3 8