KSP-Vereinsmeisterschaft 2017/18:
Nach fünf Runden ist das Rennen wieder offener

VereinsmeisterschaftNach fünf (von sieben) Runden haben noch vier Spieler Titelchancen: Rolf Weber führt mit 4,5 Punkten, nachdem er in der fünften Runde den ersten halben Punkt abgegeben hat – oder besser gesagt wohl gewonnen hat, da er ein Schwerfigurenendspiel mit zwei gegen fünf Bauern gegen Manni Boldt noch remis halten konnte. Manni liegt damit bei 3,5 Punkten, ebenso wie Peter Pinnel, der sich gegen Tim Urlacher durchsetzen konnte. Mit 4 Punkten ebenfalls noch sehr aussichtsreich im Rennen liegt Ariane Kamrath, die – wieder mal – gegen Michael Kanders gewann.

Für die Überraschung der Runde sorgte Mathias Beckmann, der dem rund 500 DWZ-Punkte schwereren Jürgen Deutschmann den ganzen Punkt abknöpfte (und sich damit “so nebenbei” auch an die Spitze des DWZ-Preises setzte, der in jeder Saison dem Spieler mit der größten DWZ-Verbesserung verliehen wird). Martin Schlegel gewann gegen Alexej Kinjow und steht nun wie Tim Urlacher und Michael Kanders bei 2 Punkten.
Die sechste Runde wird am 2. und 9 Mai ausgetragen, u.a. mit den Partien Pinnel-Weber, Beckmann-Kamrath und Urlacher-Boldt.