KSP-Vereinsturniere 2017/18:
Rolf Weber erreicht Pokalfinale, Ariane Kamrath führt in der VM

In der ersten Halbfinalpartie des KSP-Vereinspokals konnte sich Rolf Weber (Bild rechts) gegen Bernd Nolte durchsetzen. Der Finalgegner wird in der Partie Tim Urlacher – Jürgen Deutschmann ermittelt.

In einer Nachholpartie der zweiten Runde der Vereinsmeisterschaft gewann Ariane Kamrath nach einem frühen Figurengewinn gegen Tim Urlacher und setzte sich an die Tabellenspitze. Nur Ariane und Rolf Weber sind nach zwei gespielten Runden noch ohne Punktverlust.

KSP-Vereinsmeisterschaft 2017/18:
Zweite Runde fast komplett, Auslosung dritte Runde

VereinsmeisterschaftIn der Nachholpartie aus der ersten Runde konnte sich Rolf Weber gegen Jürgen Deutschmann durchsetzen. In der zweiten Runde gewann Rolf dann auch das immerwährende französische Scharmützel gegen Michael Kanders. Ebenfalls siegreich blieben Peter Pinnel (gegen Alexej Kinjow) und Martin Schlegel (gegen Mathias Beckmann), während Jürgen Deutschmann mit Manni Boldt den Punkt teilte und die Partie von Tim Urlacher gegen Ariane Kamrath noch nachgeholt werden muss.
Weiterlesen

KSP-Vereinspokal 2017/18:
Halbfinale komplett

VereinspokalIn der letzten noch offenen Viertelfinalpartie konnte sich Bernd Nolte gegen Manfred Boldt durchsetzen. Damit sind – neben Bernd – Rolf Weber, Tim Urlacher und Jürgen Deutschmann im Auslosungstopf für das Halbfinale. Die Auslosung findet am 03.Januar 2018 statt, Spieltermine für die Halbfinalpartien sind der 10. und 17 Januar 2018.

Bezirksliga 2017/18 Rde. 3:
SV Hemer 3 – KSP 2 spielen 4,0:4,0

Dieser Mannschaftskampf hätte András Adorján gefallen: Ab Mitte der 80er-Jahre hatte der ungarische Großmeister mehrere Bücher mit Titeln wie “Black is OK”, “Black is still OK” usw. verfasst. Im Mannschaftskampf zwischen der Drittvertretung des SV Hemer und KSP Hagen/Wetter 2 gab es – neben vier Remispartien – vier entschiedene Begegnungen: Alle gewann Schwarz! Aber bis auf eine Ausnahme – Mathias Beckmann (KSP) setzte sich an Brett 8 bereits nach einer halben Stunde gegen den erst 8-jährigen Micha Graf durch – waren diese Gewinnpartien nicht “einfach” gewonnen, dazu unten mehr.
Weiterlesen

Verbandsliga 2017/18 Rde. 5
Beidseitige Stärken und Schwächen gleichen sich aus:
Königsspringer und Schwerte trennen sich 4:4

Die Begegnungen mit den Schachfreunden Schwerte haben stets etwas Besonderes an sich: Man kennt sich untereinander schon sehr lange und gut, man kann durchaus von einem befreundeten Verhältnis sprechen (zwei Schwerter sind ja auch passive Mitglieder bei uns, man bestreitet gemeinsam Turniere und auch ansonsten gehen wir respektvoll miteinander um). Doch bei all dem lockeren Umgang miteinander herrscht bei beiden Teams doch Kampfbereitschaft vor, es gibt natürlich eine Rivalität, man ist ehrgeizig und benötigt ja auch dringend die Punkte, um in der Liga verbleiben zu können. Die Gastgeber traten in Bestbesetzung an, wozu wir nicht imstande waren. Michael Bornemann und Peter Pinnel wurden durch Michael Kurtz und Ariane Kamrath vertreten.
Weiterlesen

KSP-Schnellschach-Handicap-Turnier 2017/18 (Nr. 1 von 4):
Helge Hintze souverän

Schon das neunte Jahr in Folge spielen die Königsgspringer nun diese Turnierserie. Die Spielregeln dafür gehen so: Es werden fünf Runden nach CH-System Schnellschachpartien gespielt, jeder Spieler bekommt prinzipiell 12 Minuten Bedenkzeit. Aber – und daher Handicap – je ca. 60 DWZ-Punkte Differenz bekommt der DWZ-stärkere Spieler eine Minute weniger, der DWZ-Schwächere entsprechend eine Minute mehr, allerdings mit Minimal- bzw. Maximalbedenkzeit von 6 bzw. 18 Minuten.
Weiterlesen

1 8 9 10 11 12 14