Verbandsliga:
3:5-Pleite gegen Siegen

Die erste Mannschaft bot bei der recht überraschenden Niederlage gegen den Siegener SV insgesamt eine desolate Leistung. Lediglich Uwe Liley und abermals Michael Bornemann konnten ihre Partien gewinnen.

Unser Verbandsliga-Team trat erstmals in dieser Saison in vermeintlicher Bestbesetzung an, während die Gäste gleich drei Ersatzspieler aufboten. Doch die Siegener präsentierten sich offenbar gut vorbereitet und hoch motiviert.

Weiterlesen

Bezirksklasse 2. Rde.:
4:2-Sieg gegen Hohenlimburg II

Mit einem letztlich souveränen 4:2-Erfolg gegen die Zweitvertretung von Turm Hohenlimburg konnte KSP III die Schlappe der ersten Runde ausgleichen.

Mit dem festen Vorsatz, die deutliche Niederlage gegen Hemer II vergessen zu machen, ging die dritte KSP-Vertretung in den Mannschaftskampf gegen Hohenlimburg II. Allerdings auch vorgewarnt, konnten die Hohenlimburger doch in der ersten Runde etwas überraschend gegen Hohenheide gewinnen.

Weiterlesen

Zweimalige Niederlage gegen Iserlohn

An einem rabenschwarzen Wochenende gab es in den 12 Partien des Viererpokals sowie des Mannschaftskampfes in der Verbandsliga nur einen einzigen Sieg von Michael Bornemann. Gleich zwei Mal mussten wir uns mit den anderen Königsspringern aus Iserlohn messen. Zunächst bestritten wir am Samstag das Viertelfinale des Viererpokals auf Bezirksebene. Die Nachbarstädter nahmen die Sache wohl ernst, denn sie boten ihre besten Spieler auf. Unser Team bestand ebenfalls aus Leuten der Ersten Mannschaft, doch angesichts der DW-Zahlen rechneten wir uns nur wenige Chancen aus. Es sollte aber spannend werden.
Weiterlesen

Konstant gute Leistung bringt Sieg:
Jürgen Weber gewinnt Doppelkopf-Turnier

Die Königsspringer zeigen, dass sie nicht nur Schach spielen können. 10 Leute aus allen Mannschaften wissen auch mit “Schweinchen” und “Dullen” umzugehen.
Bei der dritten Auflage des Königsspringer-Doppelkopf-Turniers errang Jürgen Weber dank seiner großen Erfahrung, einer konstant guten Leistung und wohl auch mit Hilfe guter Blätter den Gesamtsieg. Nach dem ersten von zwei Durchgängen sah es allerdings noch gar nicht danach aus, denn nach einem super “Lauf” führte Ulrich Schröder mit 77 Punkten vor Rolf Weber (57) und Holger Bubolz (36). Nach diesen 20 Spielen wurden die Tische aber neu gelost, Uli und Holger ließen Federn, während Jürgen sich noch steigern konnte.
Weiterlesen

„Starke Varianten“ für mehr Bildung in der Dritten Welt

Schach auf außergewöhnlich hohem Amateur-Niveau wurde in den Räumlichkeiten des „Alten Stadtbad-Haspe“ geboten. Die Georg Kraus Stiftung lud bereits zum 2.ten mal zum Hagener Promi-Schach Event ein.

Simultan gegen 23, teilweise stark aufspielende Gegner, musste FIDE-Meister Helge Hintze so manche knackige Variante meistern. Nach knapp 5 Stunden stand das Endergebnis fest: 13 Siege, 9 Remis und nur 1 Niederlage. Eine großartige Vorstellung für ein großartiges Projekt.

Weitere Details und Bilder zur Veranstaltung folgen.

(Manfred Boldt KSP)

Runderneuerte Zweite nimmt Iserlohner Hürde

Nach dem Abstieg aus der Verbandsklasse Nord in die Bezirksliga Iserlohn wurde die Zweite auf mehreren Positionen verändert. Von der Spielstärke her bewegen wir uns im oberen Bereich der Bezirksliga. Als Favorit gingen wir in den ersten Mannschaftskampf, da Iserlohn 3 im Schnitt 200 DWZ-Punkte weniger aufwies.
Uns war aber klar, dass bei Iserlohner Mannschaften die DWZ-Differenz nur bedingte Aussagekraft hat. Iserlohn spielt mit vielen Jugendlichen, deren DWZ-Zahlen nicht die wirkliche Spielstärke wiederspiegeln.

Weiterlesen

Verbandsliga: Königsspringer I in Plettenberg zu ideenlos

Bertram Kind feierte in der zweiten Runde der Verbandsliga seinen zweiten Sieg. Es war jedoch der Einzige in einer Mannschaft, die beim 3,5 zu 4,5 in Plettenberg insgesamt zu harmlos agierte. Die Erste Mannschaft wirkte in der Zweiten Runde der Verbandsliga übervorsichtig und verpasste einige Chancen, zumindest einen Punkt aus Plettenberg zu entführen.
Bereits nach knapp 2 Stunden Spielzeit hatten sich Uwe Liley, Achim Tymura und Holger Bubolz in ereignisarmen Partien mit ihren Gegnern auf Remis geeinigt. Im Grunde legten sie damit eine gute Basis für einen Mannschaftserfolg, doch sowohl Ralf Klinkmann als auch Peter Pinnel fehlten die Gewinn bringenden Ideen, so dass auch sie sich mit je einem halben Punkt zufrieden geben mussten.
Weiterlesen

1 12 13 14 15