DWZ-Preis 2017/18 für Manni Boldt

Seit über 20 Jahren – siehe hierzu auch die Historie auf dieser Homepage – wird bei den Königsspringern der Spieler (natürlich auch die Spielerin) mit der größten DWZ-Verbesserung, gerechnet wird von Jahreshauptversammlung zu Jahreshauptversammlung, besonders geehrt. In dieser Saison konnte sich Manni Boldt diesen – pekuniär ausgestatteten – Preis souverän mit einer Verbesserung um exakt 100 DWZ-Punkte sichern, vor Mathias Beckmann (+51) und Ariane Kamrath (+43). Dies war – nach 1999/2000 und 2009/10 – bereits Mannis dritter Sieg in diesem bei den Königsspringern sehr beliebten Wettbewerb.

Drei Königsspringer on Tour beim 36. Turm-Open Lippstadt
Von Flop über ok bis Top alles dabei

Ende Mai verschlug es Rolf Weber, Manfred Boldt und Michael Kanders für ein paar Tage nach Ostwestfalen, um in Lippstadt beim dortigen Turm-Open sieben Turnierpartien in brütender Hitze und nur vier Tagen zu bestreiten. Rolf nahm am ELO-gewerteten A-Open teil und war dort unter 66 Teilnehmern an Platz 32 gesetzt. Manfred und Michael spielten im B-Open mit, unter den 70 Mitspielern lagen sie in der Setzliste bei Platz 28 und 18.
Weiterlesen

KSP-Vereinsmeisterschaft 2017/18, 6. Runde:
Ariane Kamrath und Rolf Weber Kopf an Kopf

VereinsmeisterschaftNach der sechsten und vorletzten Runde der diesjährigen Vereinsmeisterschaft läuft das Titelrennen auf einen Zweikampf hinaus: Rolf Weber (nach Remis gegen Peter Pinnel) und Ariane Kamrath (nach Gewinn gegen Mathias Beckmann) liegen mit 5,0 Punkten in Führung vor Manfred Boldt, der nach einem Sieg gegen Tim Urlacher auf 4,5 Punkte kommt. In den übrigen Partien trennten sich Martin Schlegel und Michael Kanders remis, Jürgen Deutschmann gewann krankheitsbedingt kampflos gegen Alexej Kinjow.
Weiterlesen

Verbandsliga 2017/18 Rde. 9
Macht’s gut und danke für den Fisch

Eine Woche vor unserem letzten Auftritt in der Verbandsliga zerschlugen sich alle latent vorhandenen Hoffnungen auf eine theoretisch mögliche Rettung. Die durchaus spannende und vermutlich heiß umkämpfte letzte Runde in der NRW-Klasse 2 endete für die Spielgemeinschaft Ennepe-Ruhr-Süd mit einer 3,5:4,5-Niederlage. Sie belegt damit ebenso wie der SV Sundern in der NRW-Klasse 1 den letzten Platz, steigt also ab und reißt uns so mit in den Abgrund.

Aus eigener Kraft hätten wir nur noch Rang 9 halten, bestenfalls – mit Schützenhilfe von Hemer – Platz 8 belegen können, der aber sowieso dennoch den Abstieg bedeutet. Unsere Konkurrenten, die Hellertaler SF, besiegten die nur mit einer Notbesetzung angetretenen Hemeraner mit 6:2 (bei zwei kampflosen Siegen). Wir wollten uns aber mit Anstand aus der Liga verabschieden und einige von uns hatten ja auch noch ehrgeizige persönliche Ziele.
Weiterlesen

Bezirksliga 2017/18 Rde. 7
Skurriles Saisonende

Zur letzten Runde konnten die Königsspringer aufgrund von Urlauben, Krankheiten und beruflichen Verhinderungen nur zu Sechst gegen den Aufstiegsaspiraten SV Hemer 2 antreten – gut, dass der Klassenerhalt schon gesichert war. Überraschenderweise waren auch die Hemeraner nur zu Sechst, und wie es die Brettverteilung wollte, stand es nach einer halben Stunde 2:2 – jede Mannschaft hatte je zwei kampflose Siege und Niederlagen zu verzeichnen.
Weiterlesen

KSP Schnellschach-Handicap-Turnier 2017/18 (Nr. 3 von 4):
Die nächste Siegespremiere – Bernd Nolte gewinnt

Im dritten Turnier dieser Saison konnte sich Bernd Nolte mit 4 Punkten aus 5 Partien vor Peter Pinnel (3,5 Punkte) durchsetzen, gefolgt von gleich vier Spielern, die 3 Zähler erreichten: Rolf Weber, Manfred Boldt, Ralf Klinkmann und Uwe Liley. Weitere fünf Spieler folgten auf den Plätzen. Damit ist vor dem letzten Turnier für Spannung gesorgt, da noch ein halbes Dutzend Spieler sich Hoffnungen auf den Gesamtsieg – hierfür werden die besten 3 Turnierergebnisse jedes Spieler gewertet – machen können.

1 2 3 4 5 10